MarConte

Von den Beeren zum Rohkaffee aus Westafrika

Bevor der Rohkaffee in Form der ungerösteten Bohne zum Kunden kommen, gibt es für die Farmer in Afrika viel zu tun.

Die Kaffeekirschen müssen nach der Reife rechtzeitig gepflückt werden damit sie nicht austrocknen. Aber auch danach geht die Arbeit zügig weiter. Die Bohnen werden für mehrere Stunden in Wasser eingeweicht um anschließend die Hülle zu entfernen. Danach gelangen die Bohnen zum trocknen.
All diese Arbeiten führen die Bauern, von denen wir unseren Rohkaffee beziehen, noch mit der Hand aus.

Unseren Rohkaffee beziehen wir ausschließlich und direkt von den jeweiligen Farmerfamilien die wir persönlich kennen. Dadurch können wir Ihnen auch Rohkaffee in BIO-Qualität anbieten.

Wir exportieren nur qalitativ hochwertigen Rohkaffee. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unsere Produkte auschließlich an das weiterverarbeitende Gewerbe sowie den Groß-, Versand- und Einzelhandel liefern.
Gerne senden wir Ihnen eine Probe unserer Rohkaffeebohnen zu.